Ganzheitliche Pferdegymnastizierung

Training nach dem Longenkurs

 

Theorieabende

 

Als Vorbereitung der mehrtägigen Longenkurse wird am Vorabend die Theorie rund um das anatomisch korrekte und gymnastisch wertvolle Laufen des Pferdes auf einer Kreislinie ausführlich anhand von Bilden sowie Skizzen erklärt.

Außerdem sind die Grundübungen des Longenkurses Thema des Theorieteils:

  • warum sind diese so wichtig
  • wie werden sie ausgeführt
  • welche Probleme können dabei auftreten
  • wie sind diese zu lösen

 

Der zweite Teil des Theorieabends hat unmittelbaren Praxisbezug. Mit einem Partner oder in kleinen Gruppen werden verschiedenen Fühl- oder Gehübungen durchgeführt, die Sie erfahrungsgemäß optimal auf das Longieren Ihres Pferdes vorbereiten.

Hierbei brauchen Sie sich nur auf sich selbst zu konzentrieren, können in Ruhe fühlen und erproben. So sind Sie beim Longieren Ihres Pferdes am Folgetag oder zu Hause sicherer und können mehr Zeit und Konzentration aufbringen, um Ihrem Pferd zu helfen oder es zu korrigieren.

 

Teilnehmer:

Es sind alle Interessierten herzlich eingeladen an den Theorieabenden teilzunehmen. Vor allem aber richtet er sich an alle aktiven Teilnehmer der einführenden Grundkurse. Es können schon am Abend zuvor wichtige Fragen geklärt und grundlegende Hilfengebungen geübt werden, sodass dies keine Zeit der praktischen Einheiten mit dem Pferd an den Folgetagen in Anspruch nimmt.

Maximal 25 Teilnehmer können am Theorieabend teilnehmen. Eine Mindestteilnehmerzahl gibt es nicht, da ich eine Abendpauschale abrechne.

 

Zeiten:

Die Theorieabende beginnen in der Regel um 19 Uhr und dauern circa drei Stunden.

 

Kursort:

Ein in der kalten Jahreszeit beheizbarer Raum mit einem Laptop, Beamer und einer Leinwand sollte für den Theorieteil vorhanden sein. Für die anschließenden Übungen ist ein größerer beleuchteter Raum wie eine Halle optimal, sodass wir alle genügend Platz haben.

Die Teilnehmer bringen bitte Stricke und/oder Longen als auch Peitschen mit.

 

 

 

Zweitageskurse

 

Anatomisch korrektes und gymnastizierendes Longieren am Kappzaum und ohne Hilfszügel ist das Thema dieses Zweitages-Kurses.

 

Das Training nach dem Longenkurs eignet sich sowohl für Jungpferde, die auf das Anreiten vorbereitet werden sollen, als auch für schon gerittene Pferde sowie Pferde, die nach einer krankheitsbedingten Pause schonend wieder aufgebaut werden sollen.

 

Die Pferde lernen während des Kurses ohne den Einsatz von Hilfszügeln, sondern mittels gut durchdachter Vorübungen und aufeinander aufbauender Aufgabenstellungen, ihre Schultern anzuheben, den Rücken aufzuwölben und mit der Hinterhand aktiv Last aufzunehmen – alles Punkte, die es Ihrem Vierbeiner ermöglichen, Sie lebenslang ohne Schaden für seinen Körper zu tragen.

 

Sie als Longierender lernen die Hilfengebung nach dem Longenkurs kennen, werden in der Kommunikation mit Ihrem Pferd unterstützt, schulen Ihr Auge beim „Sehen-Lernen“ der korrekten Haltung Ihres Pferdes und bekommen eine Vielzahl von Übungsabläufen und Aufbauvarianten vermittelt.

 

Kursinhalte sind:

  • das Führen in Stellung,
  • das Übertretenlassen,
  • das Anschraten und der Beginn des Longierens auf kleinem Durchmesser sowie
  • das Erarbeiten des Longierens auf größerem Abstand an der Longe.

 

leistungen longenkurs 1

 

Bei fortgeschrittenen Teilnehmern können je nach Stand des Pferdes und Wunsch des Teilnehmers auch folgende Inhalte unterrichtet werden:

  • das Longieren über Bodenhindernisse
  • das Longieren von Seitengängen
  • die Arbeit an Aufrichtung und Versammlung
  • die Arbeit an der Doppellonge
  • die klassische Handarbeit
  • die Arbeit am langen Zügel
  • die Arbeit im Sattel
  • Clickertraining
  • usw.

 

Ihr Pferd lernt:

  • nicht wie ein Motorrad, schräg in die Kurve zu fallen sondern, wie eine Eisenbahn auf Schienen zu laufen,
  • sich nicht in die Kreislinie hinein fallen zu lassen, sondern sich ihr entsprechend zu biegen und zu auszubalancieren,
  • die innere Schulter anzuheben,
  • mit der Hinterhand spurig zu laufen und Last aufzunehmen und
  • physisch und psychisch losgelassen und schwungvoll in allen Gangarten an der Longe zu laufen.

 

Teilnehmer:

Um eine größtmögliche Individualität zu gewährleisten und für jeden Teilnehmer und sein Pferd ausreichend Zeit und Ruhe zu haben, sind maximal sechs aktive Teilnehmer mit Pferd möglich. Eine Mindestteilnehmerzahl gibt es nicht, da ich eine Kurspauschale abrechne.

Bis maximal 15 Zuschauer können zu den Kursen kommen. Da Sie jederzeit Fragen stellen dürfen, die ich gerne versuche zu beantworten, lernen sie bei einem Kurs ebenfalls viel dazu.

 

Zeiten:

Die Praxistage beginnen je nach Absprache in der Regel um 9:00 Uhr und enden je nach Teilnehmerzahl ca. gegen 19:00 Uhr.

Am Samstag finden je aktivem Teilnehmer zwei Einheiten à ca. 40 Minuten statt und am Sonntag wird noch das Gelernte in einer langen Einheit von ca. 45 Minuten gefestigt.

 

Kursort:

Grundsätzlich ist es von Vorteil eine Halle zu Verfügung zu haben, sodass Sie als Kursteilnehmer und ich als Kursleiterin alle Möglichkeiten der Longenkursarbeit ohne Einschränkungen ausschöpfen können. Selbst in den Sommermonaten kann es immer zu Witterungen kommen, die sich ungünstig auf das Lernen und Lehren während eines Kurses auswirken.

Es ist aber auch möglich in Longierhallen oder Round Pens einen Kurs abzuhalten. Ebenso kann in den Sommermonaten (Mai bis August) ein Kurs an einem Hof organisiert werden, der nur einen Platz oder eine Reitwiese mit guter Bodenqualität zur Verfügung hat. Ich bitte aber daran zu denken, dass diese Örtlichkeiten zu Einschränkungen der Longenkursarbeit führen oder führen können.

Zuschauer sollten ebenfalls eine Sitzmöglichkeit haben, die es ihnen erlaubt den Kurs gut zu verfolgen.

 

 

 

Einblicke:

Oft sagen Bilder mehr als tausend Worte – bekommen Sie an Hand der Impressionen einen Einblick in meine Arbeit.

 

Kursorganisation:

Wollen Sie einen eigenen Kurs bei sich am Hof oder auf einer Anlage organisieren, schreiben Sie mir bitte über das Kontaktformular, sodass wir einen passenden Termin finden können.

 

Termine:

Auf dieser Seite finden Sie alle Termine meiner Kurse in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie die Kontaktadressen der jeweiligen Organisatoren.

 

© 2012 bei Lisa Kittler | Impressum